+++ Fast ausgebucht: Aufstiegsfortbildung Industriemeister berufsbegleitend - Start 01. März +++

Staatlich geprüfter Techniker (m/w/d) – Bachelor Professional Bautechnik

Ihr Karriereschub – Flexibles Lernen in Teilzeit- und Vollzeit.

Jetzt durchstarten: Mit unseren Bautechnik-Lehrgängen zum Staatlich geprüften Techniker.

Wir freuen uns, Ihnen unser Angebot im Bereich der Bautechnik präsentieren zu können:
Mit unserer Vollzeit- oder berufsbegleitenden Weiterbildung zum Staatlich geprüften Techniker (Bachelor Professional) bieten wir Ihnen die perfekte Möglichkeit, Ihre Karriere voranzutreiben.

Unser Kurs dauert 24 Monate in Vollzeit oder 36 Monate in Teilzeit und startet 2x jährlich im Februar und August. Wir organisieren Präsenz-Veranstaltungen mit zusätzlichen Online-Elementen, die Ihnen eine optimale Flexibilität bei der Durchführung Ihres Lehrgangs ermöglichen. Übrigens können wir Ihnen auch eine Unterkunft in Hamburg zur Verfügung stellen.

Finanzielle Förderungen (bis zu 100 %) sind möglich – wir unterstützen Sie gerne bei der Beantragung. Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, ein unverbindliches Beratungsgespräch zu führen. Kontaktieren Sie uns gerne für einen kurzfristigen Termin.

Auf einen Blick

Icon Sparschwein Förderfähig

Bis zu 100% erstattungsfähig

Icon Remote Flexible Lernformen

Vollzeit | Berufsbegleitend | Online-Anteil

Ideale Lernbedingungen

Modernes Equipment,
kleine Gruppen

Icon Auszeichnung Staatlich anerkannt

Staatlich geprüfter Techniker (Bachelor Professional)

Infomaterial zum Download


Unsere Eckdaten:

  • Beginn: Jährlich im Februar & August
  • Abschluss: Staatlich geprüfter Techniker
    (Bachelor Professional in Technik)
  • Dauer: 24 Monate (Vollzeit),
    36 Monate (berufsbegleitend)
  • Kursformat: Präsenz-Veranstaltung mit Online-Elementen
  • Finanzielle Förderung bis zu 100% möglich
  • Schnuppertag und Beratungstermin: jederzeit
Mann macht sich während eines Vortrags Notizen

Nächster Kurs-Start

19.08.2024
Montag
Staatlich geprüfter Techniker Bautechnik – Vollzeit
bachelor professional vollzeit hybrid förderbar bautechnik
Alle Kurs-Start-Termine

Rechenbeispiel

Attraktive Förderungsmöglichkeiten.

Rechenbeispiel zum Aufstiegs-Bafög

Das Aufstiegs-BAföG – vormals Meister-BAföG genannt – ist eine bundesweite, staatliche Förderung nach dem Aufstiegs­fortbildungs­förderungs­gesetz (AFBG).

Gefördert werden Fachkräfte, die sich auf einen Fortbildungsabschluss wie bspw. staatlich geprüfter Techniker mit Schwerpunkt Bautechnik vorbereiten.

Das nebenstehende Rechenbeispiel zeigt Ihnen anschaulich, welche Einsparungen eine optimale Förderstrukturierung führt.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und lassen Sie uns diese Schritte gemeinsam durchgehen.

Haben Sie Fragen?

Ihr Kontakt.

Laura Wilke
Laura Wilke
Studienberatung
Icon Zitat Wir können gerne Ihre offenen Fragen besprechen.

Haben Sie Fragen?

Ihr Kontakt.

Christiane Witthöft
Christiane Witthöft
Studienberatung
Icon Zitat Sie haben Fragen? Nehmen Sie Kontakt auf, ich freue mich auf Ihre Nachricht.

Starke Partner, erfolgreiche Absolventen.

Portrait Lukas Lewinski

Lukasz Lewinski

Hansestadt Hamburg

Dank meiner Weiterbildung zum staatlich geprüften Techniker haben sich Türen für meine Karriere geöffnet, die sonst verschlossen geblieben wären. Das bei der Heinze Akademie erlernte Wissen setze ich täglich in der Praxis ein.

Portrait Max Niebhagen

Max Niebhagen

Airborne Systems (Perth)
UAV Pilot / Engineer

Dank der hervorragenden Dozenten an der Heinze Akademie war der Weg zum staatlich geprüften Techniker fachlich auf höchstem Niveau und sehr inspirierend. Diese Weiterbildung gab mir nicht nur eine hervorragende Qualifikation, sondern auch das entsprechende Mindset international beruflich Fuß zu fassen. Gegenwärtig bin ich als UAV Pilot/Engineer im R&D Team in Australien tätig.

Portrait Thomas Mart

Thomas Mart

Airbus
Head of Procurement

Die Heinze Akademie ist immer am Puls der Zeit. Ich stehe voll hinter dem Konzept. Es war damals die goldrichtige Entscheidung, an die Heinze Akademie zu gehen und mich weiterzubilden.

Zertifizierung 2.0

Mit digitalem Zertifikat.

Nach erfolgreicher Prüfung erhalten Sie bei der Heinze Akademie -zusätzlich zur Papierform- ein digitales Zertifikat.

Diesen fälschungssicheren digitalen Qualifizierungsnachweis können Sie in Ihren beruflichen Netzwerken wie XING oder LinkedIn teilen und die Qualifikation zu Ihrem Profil hinzufügen.

So verbessern Sie auch Ihr Personal Branding, denn verantwortliche Entscheider erkennen Ihre Qualifikation auf einen Blick.
Zeigen Sie Ihr erworbenes Know-how dort, wo es wichtig ist.

Digitales Musterzertifikat

Häufige Fragen.

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Sollten wir auf Ihr Anliegen hin keine Antwort bereitstellen können, senden Sie uns gern eine Nachricht oder rufen Sie uns an.

Wir sind 24 Stunden am Tag für Sie erreichbar, an 7 Tagen die Woche.

Welche Zulassungsvoraussetzungen muss ich erfüllen?

Hierfür stehen Ihnen drei Wege offen:

  • - Ausbildung in einem der Zugangsberufe (PDF) + 1 Jahr einschlägige Berufserfahrung

  • - Ausbildung in einem anderen Beruf + 5 Jahre einschlägige Berufserfahrung

In beiden Fällen muss nicht nur die Berufsausbildung, sondern auch die Berufsschule erfolgreich abgeschlossen worden sein.

  • - zur staatlich geprüften Assistentin/zum staatlich geprüften Assistenten in einem für die jeweilige Fachrichtung geeigneten Beruf + 1 Jahr Berufserfahrung in diesem Beruf

Im berufsbegleitenden Lehrgang kann ein Teil der erforderlichen Berufserfahrung auch noch während des Lehrgangs erworben werden

Was bedeutet einschlägige Berufserfahrung und wie weise ich sie nach?

Einschlägige Berufserfahrung bedeutet, dass Sie in Ihrer beruflichen Laufbahn bereits spezifische Erfahrungen gesammelt haben, die eng mit dem Fachgebiet der Bautechnik in Verbindung stehen. Dies zeigt sich in Ihrer praktischen Expertise und Ihrem Know-how.

Nachweise wären beispielsweise Arbeitszeugnisse oder Tätigkeitsnachweise. Ein Musterexemplar (PDF) für einen Tätigkeitsnachweis finden sie hier.

Ich bin mir unsicher, ob ich die Zugangsvoraussetzungen erfülle – was kann ich tun?

Wir beraten Sie gerne. Kontaktieren Sie uns und wir prüfen in einem gemeinsamen Gespräch, ob Sie die Zugangsvoraussetzungen erfüllen.

Wie kann ich mich anmelden und welche Unterlagen werden benötigt?

Bitte reichen Sie folgende Unterlagen ein:

  • - Vollständiger Lebenslauf

  • - Schulabschlusszeugnis

  • - Berufsschulabschlusszeugnis

  • - Gesellen-/Facharbeiterbrief bzw. Kammerabschluss

  • - Berufstätigkeitsnachweis über mindestens 1 Jahr (kann ggf. nachgereicht werden)

  • - Meldebescheinigung Ihres Hauptwohnsitzes

  • - Passfoto (Aufnahme per Smartphone ist ausreichend)

Senden Sie uns die Unterlagen gerne per Mail zu (an l.wilke@heinze-akademie.de oder c.witthoeft@heinze-akademie.de). Wir prüfen, ob Sie die Zugangsvoraussetzungen erfüllen und senden Ihnen im Anschluss den Studienvertrag zu.

Sollten Ihnen bestimmte Unterlagen noch fehlen, können Sie diese problemlos nachreichen.

Wie gestaltet sich Ihre Weiterbildung?

In den 24 Monaten in Vollzeit oder 36 Monaten berufsbegleitend werden Sie die bautechnische Themenvielfalt Schritt für Schritt zusammen mit Ihrem Kurs und den Fachdozent/innen erarbeiten. Die Themen sind in 13 Lernfelder gegliedert, die aufeinander aufbauen. Das Thema Statik wird Sie dabei durch alle Lernfelder hindurch begleiten.

Um zu erfahren, welche Inhalte sich hinter den Lernfeldern verbergen und welche anderen Fächer diese ergänzen, können Sie hier (PDF) weiterlesen.

Ihre Abschlussprüfung setzt sich aus einer Facharbeit zusammen, die Sie im Abschlusssemester zu einem selbstgewählten Fachthema verfassen und präsentieren, sowie zwei schriftlichen Prüfungen. Jede dieser schriftlichen Prüfungen bezieht sich auf zwei Lernfelder, über die wir Sie bereits zu Beginn Ihrer Weiterbildung informieren. Zusätzlich sind ergänzende mündliche Prüfungen möglich.

Was ist unter Lernfeldern zu verstehen?

Zum Glück gehören die Zeiten des klassischen Frontalunterrichts der Vergangenheit an. Unsere Lernfelder begleiten Sie durch Ihre gesamte Weiterbildung und ermöglichen es Ihnen durch praxisnahe Lernsituationen, sich direkt in Ihren zukünftigen Aufgabenbereich als staatlich geprüfte/r Bautechniker/in hineinzuversetzen.

Schwerpunkt Hoch- oder Tiefbau?

In Hamburg wir diese Spezialisierung nicht vorgenommen. Sie können also aus beiden Bereichen kommen und später auch in beiden Bereichen arbeiten.  

Welches Grundlagenwissen benötige ich?

Sollten Sie das Gefühl haben, dass Ihr Grundlagenwissen in den Bereichen Mathematik, Naturwissenschaften, Technikgrundlagen, Bürokommunikation, Deutsch und Englisch eine Auffrischung benötigt, empfehlen wir Ihnen unseren Vorbereitungslehrgang.

Für Berufstätige ist unser NTG-Vorbereitungslehrgang eine interessante Alternative.

Welche Kompetenzen erwerbe ich?

Sie erwerben tiefgehende gewerkeübergreifende Kompetenzen, von der Planung über die Konstruktion bis zur Bauüberwachung. Sie werden befähigt, Bauprojekte von der Ausschreibung bis zur Abrechnung effizient zu steuern und setzen dabei spezialisierte Software ein. Neben betriebswirtschaftlichen Grundlagen erhalten Sie Einblicke in die rechtlichen Aspekte des Bauwesens. Zudem lernen Sie, komplexe Herausforderungen zu meistern, zielgerichtete Lösungen zu entwickeln und sowohl in Teams zu arbeiten als auch diese effektiv zu führen.

Bachelor Professional – was ist das?

 Der "Bachelor Professional in Technik" kennzeichnet eine neuere Form beruflicher Qualifikationen. Er unterstreicht die Gleichwertigkeit von beruflicher und akademischer Bildung und hebt die Praxisnähe der Weiterbildung hervor.

Dieser Abschluss wird auf dem DQR-Niveau 6 angesiedelt und steht somit auf einer Stufe mit einem Bachelor-Abschluss an Hochschulen.

Trotz der Gleichstellung mit einem Hochschul-Bachelor handelt es sich hierbei nicht um einen akademischen Grad, weshalb er nicht zur Aufnahme eines Masterstudiums berechtigt.

Welche Karrieremöglichkeiten eröffnet der Abschluss?

Ein Abschluss als staatlich geprüfte/r Bautechniker/in bereitet Sie auf verantwortungsvolle Fach- und Führungsaufgaben in mittleren bis gehobenen Funktionsebenen vor. Konkret bedeutet das:

  • - Bauleitung: Hier tragen Sie die Verantwortung und sorgen für einen reibungslosen Ablauf auf der Baustelle.

  • - Bauvorlagen: Gemäß § 67 Absatz 3 Nr. 3 HBauO können staatlich geprüfte Bautechniker/innen der Fachrichtung Bautechnik Bauvorlagen für Wohngebäude der Gebäudeklassen 1 und 2 einreichen.

  • - Öffentliche Ämter: In Bauämtern spielen Sie eine entscheidende Rolle bei der Planung und Zukunftsgestaltung von Gemeinden.

  • - Die praxisnahe Alternative zum Studium: Mit Ihrer Kombination aus praxiserprobtem Know-how und solidem theoretischen Wissen agieren Sie als kompetente/r Mittler/in zwischen den handwerklichen Gewerken und den Planungsprofis wie Ingenieur/innen und Architekt/innen. Oftmals übernehmen Sie verantwortungsvoll deren Aufgabenfelder und sind somit ein unverzichtbarer Dreh- und Angelpunkt im Bauwesen.

  • - Grundlagenwissen: Der Abschluss legt Wert auf ingenieurwissenschaftliche Grundlagen sowie allgemeine und betriebswirtschaftliche Kenntnisse.

Mit einem solchen Abschluss erweitern Sie Ihre Karrierechancen erheblich und können in einer Vielzahl von Funktionen und Branchen tätig werden.

Welche zusätzlichen Abschlüsse kann ich während der Weiterbildung erlangen?

Haben Sie zu Beginn der Weiterbildung den ESA (früher als Hauptschulabschluss bekannt), gibt es gute Nachrichten! Nach der Hälfte Ihrer Weiterbildung bekommen Sie dann zusammen mit dem Versetzungszeugnis Ihren MSA (früher: Realschulabschluss).

In der Vollzeitvariante der Weiterbildung können Sie noch einen draufsetzen: Die Fachhochschulreife wartet auf Sie! Diese ist lediglich mit zusätzlichem Unterricht ab dem 2. Fachschuljahr sowie einer zusätzlichen Prüfung in Mathe verbunden.

Alle haben außerdem die Möglichkeit, sich auf die Prüfung zum Ausbildereignungsschein vorzubereiten. Details dazu finden Sie unter unserem Angebot zum AEVO.

Kann ich mich berufsbegleitend weiterbilden?

Ja, die Weiterbildung kann auch berufsbegleitend absolviert werden und dauert dann 36 Monate.

Muss ich in Hamburg wohnen?

Die Weiterbildung findet in Präsenz in den Räumlichkeiten der Heinze Akademie statt. Für „Nicht-Hamburger“ gilt eine andere Kostenstruktur, zu der wir Sie gerne individuell beraten.

Was sind die Unterrichtszeiten?
  • Vollzeit: Mo-Fr zwischen 08:00 und 16:45 Uhr (Zeitfenster).

  • Berufsbegleitend: freitags 16:00-21:00 Uhr, samstags 08:00-15:00 Uhr, manchmal bis 16:45 Uhr.

Wo befindet sich die Heinze Akademie?

Die Heinze Akademie befindet sich am Überseering 9 in der Hamburger City-Nord - in unmittelbarer Nähe des Stadtparks. Wenn Sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kommen, fahren Sie mit der U1 bis Sengelmannstraße oder nutzen eine der zahlreichen Busverbindungen.

Welche technischen Anforderungen muss mein Laptop erfüllen?

Sie benötigen einen Laptop mit bestimmten technischen Anforderungen. Apple-Produkte eignen sich erfahrungsgemäß nicht, da ein Teil der benötigten Software darauf nicht läuft. Die Mindestanforderungen sehen folgendermaßen aus:

  • - CPU: Intel, min. i5 (min. 4 Kerne)

  • - Arbeitsspeicher: RAM, min. 16 GB, besser 32 GB

  • - Festplatte: min. SSD, min. 500 GB

  • - Grafikkarte: Eigenständig, Empfehlung: Nvidia oder vergleichbar, min. 4 GB Grafikkartenspeicher

  • - Laptopmonitor: Full HD

  • - Betriebssystem: Windows 10 oder Windows 11

  • - Software: MS Office

Welche Kosten kommen auf mich zu?

Grundsätzlich setzen sich die Kosten aus den Lehrgangskosten, der Anmeldegebühr (100 Euro) und der Prüfungsgebühr (600 Euro) zusammen. Weitere Kosten fallen für Ihre Bücher (ca. 450 Euro) und evtl. die Anschaffung eines Laptops an. Beachten Sie hierzu auch die FAQs – Rahmeninfos. Da sich die Lehrgangskosten je nach Wohnsitz unterscheiden können, informieren Sie sich bitte in einem Beratungsgespräch bei uns.

Im Falle einer Förderung durch einen Bildungsgutschein, die Deutsche Rentenversicherung oder Ihre Berufsgenossenschaft, würden Sie sowohl einen Laptop als auch die benötigten Lehrbücher über Ihren Kostenträger gestellt bekommen. Die Lehrgangskosten werden ebenfalls übernommen.

Welche finanzielle Unterstützung/Förderung steht mir zu?

Ausführliche Informationen zu den verschiedenen Fördermöglichkeiten finden Sie hier.

Wo kann ich Aufstiegs-BAföG beantragen?

Für Hamburger ist die Handwerkskammer Hamburg zuständig. Weitere Informationen, Antragsformulare und auch Infohotline finden Sie hier:

Ich wohne außerhalb von Hamburg: Über die Postleitzahlsuche wird Ihnen Ihre zuständige Stelle genannt, auch eine Infohotline finden Sie hier:

Leider konnten wir nichts finden zu Ihrer Eingabe finden.
Bitte passen Sie Ihre Suche an.
Kontakt